150 Jahre Städtebau in Singen

Fr  14.02.2020 - 20:00 Uhr
Bild zur Veranstaltung
Wo
Stadthalle
Hohgarten 478224 Singen
Eintrittspreis
Eintritt 5,00 €
Veranstalter
MarkOrPlan Verlag und Agentur
Vorverkauf
Tourist Information Singen, +49 (0)7731 85-262 oder -504
Gleich online buchen


"WissensWert": Klaus-Michael Peter zur Geschichte der Stadtentwicklung zum Jubiläum von Haus & Grund Singen-Hegau

Singen ist eine bunte Stadt mit über 100 Kulturen. Industrie und Handel, Gewerbe und Privat-Investoren tragen dazu bei. Wenn man genauer hinschaut, kann man aber immer noch erkennen, dass Singen eine „Musterstadt“ für verschiedene städtebauliche Epochen ist. Immerhin war es von 1895 bis 1975 die am schnellsten wachsende Stadt Deutschlands! Lebten dort einst rund 3.000 Menschen, zählt Singen inzwischen fast 50.000 Einwohner.

Trotz vieler Probleme durch das „amerikanische Wachstum“ wurden dennoch auch „Muster-Siedlungen“ realisiert: Gründerzeitviertel („Neo-Burgen und -schlösser“), Genossenschaftssiedlungen, Gartenstadt, NS-Heimatschutz-Siedlungen, Gegliederte und Aufgelockerte Stadt mit Wohnblöcken der 1950er Jahre, Verdichtungswelle, Bewahrungswelle bis zur Öko-Welle und dem Organischen Monumentalismus heute.

Viele Wissenschaftler haben diese Besonderheiten herausgearbeitet – Klaus-Michael Peter fasst sie anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von haus & Grund Singen-Hegau in einem spannenden Vortrag mit alten und neuen Bildern zusammen. Sein „WissensWert“-Beitrag ist auch eine Hommage an die vielen privaten Investoren, die Singen zu einer markanten und liebenswerten Stadt gemacht haben.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe "WissensWert" statt. Eintrittspreis gültig als Gutschein am Büchertisch.



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X