"Die Arbeit in der Forensik"

Mi  25.10.2017 - 20:00 Uhr
Bild zur Veranstaltung
Wo
Stadthalle
Hohgarten 478224 Singen
Eintrittspreis
7,00 € (Schüler und Studierende mit Ausweis sowie mit VHS-Vortragskarte frei)
Veranstalter
Volkshochschule Landkreis Konstanz e.V. / ZfP Reichenau
Vorverkauf ab 1. August 2017
Tourist Information Singen, +49 (0)7731 85-262 oder -504
Gleich online buchen


Vortragsreihe "WissensWert"

Der Medizinische Direktor Prof. Klaus Hoffmann (Zentrum für Psychiatrie Reichenau) stellt seine Arbeit vor

Forensische Psychiatrie und Psychotherapie geraten immer wieder ins öffentliche Interesse. Bei Gutachten stehen insbesondere bei schweren Gewalt- und Sexualtaten anspruchsvolle Entscheidungen an, ob die Rechtsbrecher in ihrer Schuldfähigkeit eingeschränkt sind oder nicht. Dies bestimmt dann, ob sie ins Gefängnis oder in die forensische Psychiatrie eingewiesen werden. Bei den forensischen Behandlungen ist der Spagat zwischen den Interessen der Patienten und den Sicherheitsinteressen der Gesellschaft sorgfältig abzuwägen, wobei moderne multiprofessionelle Behandlungen im vollstationären, teilstationären und ambulanten Rahmen durchaus gute Ergebnisse zeigen. Der Referent ist Medizinischer Direktor für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie des ZfP Reichenau. An diesem Abend wird er über seine Arbeit sprechen und mit dem Publikum diskutieren.

Seit 1992 koordiniert Prof. Klaus Hoffmann, einen Fort- und Weiterbildungsverbund mit dem Fachbereich Psychologie der Universität Konstanz, der Abteilung Psychotherapeutische Neurologie der Kliniken Schmieder in Konstanz und mit den Psychiatrischen Diensten Thurgau. Er ist Befugter für die Weiterbildung zum Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie des gesamten ZfP Reichenau sowie für die Weiterbildung im Schwerpunkt Forensische Psychiatrie. Seit 2002 leitet Hoffmann gemeinsam mit Dr. Hedi Haffner das Institut für Psychoanalyse, Zürich und Kreuzlingen.