Literaturfestival spannt weiten Bogen

Meldung vom 11.01.2018
Tim Krohn Bild: Susanne Schleyer

"Erzählzeit"-Eröffnung am 7. April in der Stadthalle Singen mit Tim Krohn (Bild)

Das grenzüberschreitende Literaturfestival "Erzählzeit ohne Grenzen" Singen-Schaffhausen präsentiert auch bei seiner 9. Ausgabe vom 7. bis 15. April eine außergewöhnliche Vielfalt von Autoren an attraktiven Leseorten in Deutschland und der Schweiz. Erneut bietet die „Erzählzeit ohne Grenzen“ eine große Auswahl an herausragenden Werken, welche die Autorinnen und Autoren eine Festivalwoche lang zwischen Bodensee und Rheinfall vorstellen. So spannen die Werke von Melinda Nadj Abonji, Klaus Modick, Michail Schischkin, Sandra Hoffmann und vielen mehr einen weiten Bogen über das aktuelle deutschsprachige Literaturschaffen - von humorvoll-skurril bis tragisch-dramatisch. Unter den ausgewählten Literaturschaffenden gibt es wie gewohnt große Namen, überraschende Debütantinnen und bekannte Wiederholungstäter aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, die literarisch überzeugen und dem Publikum zur Lektüre empfohlen werden.

Mit Mirko Bonné, Birgit Müller-Wieland und Lukas Holliger werden gleich drei Buchpreis-Nominierte aus ihren Werken lesen. Außerdem werden nicht wenige Besucherinnen und Besucher dieses Jahr in den Genuss einer echten Premierenlesung kommen, denn ein Drittel der präsentierten Titel kommt zur Erzählzeit quasi druckfrisch aus der Buchpresse. Auch hier reicht das Spektrum vom vielbeachteten Debüt einer Anne Reinecke bis hin zum neuen, großen zeit- und gesellschaftskritischen Roman von Altmeisterin Monika Maron. 

Die Eröffnung des Literaturfestivals findet am Samstag, 7. April 2018 um 19.30 Uhr mit dem deutsch-schweizerischen Schriftsteller Tim Krohn in der Stadthalle Singen statt. Bis auf das abschließende Sonntagsfrühstück am Sonntag, 15. April um 10.30 Uhr in der Stadthalle Singen ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei. Das gesamte Festivalprogramm liegt ab Mitte März an den Leseorten und in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen der Region aus und ist auch online abrufbar.

Mehr zur "Erzählzeit ohne Grenzen"