Hier spielt die Musik!

Meldung vom 22.04.2019
Das Vogler-Quartett musiziert bereits seit 35 Jahren gemeinsam. Bild: Christian Kern

Samstäglicher Hörgenuss mit dem musikalischen Abo-Programm

Samstag geht’s ins Konzert! Auch in der neuen Spielzeit sind in der Stadthalle und im Walburgissaal auf der Musikinsel renommierte Orchester, hervorragende Solisten und talentierte Ensembles zu Gast.

Die Symphoniekonzert-Reihe in der Stadthalle Singen gestaltet wie gewohnt die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz unter der Leitung von Chefdirigent Ari Rasilainen.
Beim ersten Konzert am 30. November um 20 Uhr wird es "impulsiv", so der Name des Programms. Nach Bernsteins Serenade für Violine, Streichorchester, Harfe und Schlagzeug bringt Aaron Coplands "Appalachian Spring Suite" Frühlingsgefühle in die Stadthalle. Franz Waxman hat mit "Carmen“ eine Fantasie für Violine und Orchester komponiert, von Duke Ellington stammt die Suite aus "The River".
Auf eine musikalische Weltreise geht es beim Neujahrskonzert am 11. Januar um 20 Uhr: Bei dem Programm "Wien – London – New York" spielt die Philharmonie Werke berühmter Komponisten dieser Metropolen, darunter Johann Strauss Sohn, Andrew Lloyd Webber, George Gershwin und Leonard Bernstein. Als Moderatorin durchs Programm führt Insa Pijanka, die Intendantin des Orchesters.
"Ekstase" heißt das Konzert am 28. März um 20 Uhr. Das Orchester und die als als "Stimmwunder" bezeichnete schwedische Sopranistin Ingela Brimberg widmen sich mit der Ouvertüre zu den Opern "Parsifal", "Die Meistersinger von Nürnberg" und "Lohengrin" sowie "Liebestod" aus "Tristan und Isolde" erst Richard Wagner, bevor sie bei Gustav Mahlers Rückert-Liedern ihre musikalische Intensität abermals unter Beweis stellen.

In der "Königsdisziplin" der Kammermusik werden die Streicher des seit rund 35 Jahren bestehenden Vogler-Quartetts am 9. November um 20 Uhr in der Stadthalle Singen von Saxophonist Christoph Enzel ergänzt, der bereits an die 100 Werke für unterschiedliche Besetzungen arrangiert und komponiert hat. Auf dem Programm stehen Werke von Joseph Haydn, Robert Schumann und Adolf Busch.
Ein spannendes Horntrio bilden Laurent Albrecht Breuninger (Violine), Sybille Mahni (Horn) und Thomas Duis (Klavier) bei ihrem Kammerkonzert am 15. Februar um 20 Uhr mit Werken von Mozart, Franck und Brahms.
Cristina Marton (Klavier), Wojciech Garbowski (Violine) und Marcus Hagemann (Violoncello) haben sich für ihr Kammerkonzert am 4. April um 20 Uhr zu einem exzellenten Klaviertrio zusammengeschlossen. Auf dem Programm stehen Werke von Schubert, Bach, Gubaidulina und Tschaikowski.

Die drei Studiokonzerte finden wie gewohnt auf der Musikinsel statt.
Am 19. Oktober um 19.30 Uhr senden vier Musiker des Concilium musicum aus der österreichischen Hauptstadt mit Werken von Haydn, Mozart sowie Vater und Sohn Strauss einen "Gruß aus Wien". Dabei ist auch Violinist Christoph Angerer, der Gründer des Orchesters.
Dem großen Ludwig van Beethoven widmen sich am 1. Februar um 19.30 Uhr die Ludwig Chambers Players, die sich innerhalb kürzester Zeit auf den internationalen Konzertpodien etabliert haben. Die acht Musiker des Ensembles stammen aus Japan, Lettland, Frankreich, der Schweiz und Deutschland.
"Romantische Wanderungen" unternehmen am 7. März um 19.30 Uhr Klarinettist Ib Hausmann und Pianist Frank Gutschmidt. Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Ludwig van Beethoven, Maria Elisabeth von Sachsen-Meiningen, Carl Maria v. Weber und Max Reger laden bei diesem Studiokonzert zum Träumen ein.

Reservierungen
für neue Abonnements nimmt die Tourist Information Singen ab sofort entgegen.

Abonnenten
haben starke Preisvorteile und den Vorzug bei der Platzwahl.

Der Freiverkauf
für alle Abo-Veranstaltungen beginnt am 1. August.

Die gedruckte Abo-Vorschau
ist bei der Tourist Information Singen erhältlich und liegt in öffentlichen Einrichtungen sowie in Geschäften aus.

Mehr zum Abo-Programm


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X