Eine Mordsgaudi mit Polt und Co. in der Stadthalle

Meldung vom 10.11.2021
Gerhard Polt und die Well-Brüder. Foto: Susanne Gehrmann-Röhm

Südkurier zum Auftritt von Gerhard Polt

VON SUSANNE GERHMANN-RÖHM

Singen – Kann ein Wein im Abgang nachtragend sein? Ja. Wenn es nach Gerhard Polt geht. Eigentlich wollte er zusammen mit den Well-Brüdern schon 2020 sein 40-jähriges Bühnenjubiläum feiern. Doch erst jetzt konnten die vier Bayern ihr Programm "Im Abgang nachtragend" in der ausverkauften Stadthalle zeigen. Viele der Besucher der Gems-Veranstaltung hatten lange darauf gewartet – und wurden nicht enttäuscht. Ein Feuerwerk an skurrilen Gedanken und dazu virtuos gespielte Musik auf allerlei Instrumenten, wie man es von den Well-Brüdern gewohnt ist.

Karl, Michael und Christoph (Stofferl) Well – die Nummern 12 bis 14 in der Reihenfolge der insgesamt 15 Well-Geschwister – unterstützen Gerhard Polt seit der Auflösung der Biermösl-Blosn vor rund zehn Jahren musikalisch und legen auch schon mal einen Schuhplattler hin, während dessen sich Gerhard Polt zum Jodeln verleiten lässt. Die Alphörner passen der Länge nach gerade so auf die Stadthallen-Bühne. Gerhard Polt hatte dank seiner Lebenserfahrung Zeit, den Menschen genau zu studieren. "Der Mensch ist eine Fundgrube für Schädlinge aller Art", beispielsweise für Religionen. Nachdenklich stimmte seine Abhandlung über nach Hilfe schreiende Menschen: "Die Leute, die wirklich Hilfe brauchen, schreien nicht um Hilfe, weil sie wissen, dass ihnen sowieso keiner hilft." Sehr makaber war seine Vision aus Sicht der Gebietskrankenkasse aus Tirol auf die bevorstehende Winter-Saison. Unfallnehmer in Tirol bekommen für die Begleitperson eine Zusatztherapie, versprach er.

Schöne Erinnerungen hat die Truppe an die Scheffelhalle. Auch haben sie sich über gewisse lokale Besonderheiten informiert. So solle das Café Hanser ins Weltkulturerbe aufgenommen werden, forderten sie.

Quelle: Südkurier


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X