Burgfest zieht es zurück auf den Berg

Meldung vom 27.01.2020

Südkurier: Das 50-jährige Bestehen des Burgfests soll im Juli - wie eigentlich bereits für 2019 vorgesehen - an zwei Tagen stattfinden

VON DANIEL SCHOTTMÜLLER

Jetzt müssen nur noch die Steine still halten. Auf einen erneuten Felssturz am Hohentwiel hat in Singen wirklich niemand Lust. Am allerwenigsten wahrscheinlich Roland Frank. Der Geschäftsführer von Kultur und Tourismus Singen (KTS) ist mitten in den Vorbereitungen für das Burgfest 2020 – und sichtlich zufrieden mit dem Stand der Planungen. Bis auf zwei Gruppen, bei denen Terminschwierigkeiten aufgetreten seien, habe man alle Protagonisten gewinnen können, die bereits für das vergangene Jahr vorgesehen waren. "Kleinkünstler, Akrobaten, Musiker, Kabarettisten und Vereine – alle sind wieder dabei", berichtete Frank im Rahmen einer Pressekonferenz.

"Intern sprechen wir schon vom Burgfest 50 plus eins", berichtete ein gutgelaunter Oberbürgermeister Bernd Häusler, in Anspielung auf das Jubiläums-Burgfest, das 2019 aufgrund von Steinschlaggefahr abgesagt werden musste. Damals hatte man vor, den 50. Geburtstag des Fests statt an einem an zwei aufeinanderfolgenden Tagen auf dem Hohentwiel zu feiern. "Das holen wir dieses Jahr einfach nach", erklärte Roland Frank. Falls jemand noch über Karten für das Burgfest des vergangenen Jahres verfügt, verspricht der KTS-Geschäftsführer kulante Lösungen. "Eigentlich konnten alle Veranstaltungskarten wieder zurückgegeben werden." Ein paar wenige Besucher hätten davon keinen Gebrauch gemacht. Für sie soll es die Möglichkeit geben, übriggebliebene Tickets in für das Burgfest 2020 gültige umzutauschen.

Stattfinden wird die Feier am Samstag, 18. Juli, von 13 bis 21 Uhr und am Sonntag, 19. Juli, zwischen 10 und 21 Uhr, auf 13 über den Berg verteilten Bühnen. Details zum Programm werden in Kürze bekanntgegeben.

Burgfest-Tickets sind ab sofort bei der Tourist Information, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen oder über www.singen.de erhältlich. Mit Frühbucher-Rabatt kostet ein Ticket für beide Tage neun Euro. Im regulären Vorverkauf ab 30. März werden diese Karten zwölf, am Burgfest-Samstag 15 Euro kosten.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X