"Humorige Einblicke in die Psyche"

Meldung vom 08.03.2018
Die Darsteller (v.l.) Michael Roll, Robert Giggenbach und Michaela May begeistern in der Stadthalle Singen mit spürbarer Spielfreude, Bühnenpräsenz und herausragendem Spiel. Das Schauspiel-Trio beeindruckt als Team und sorgt für beste Unterhaltung. Bild: Karin Zöller

Südkurier:  Michaela May, Michael Roll und Robert Giggenbach stehen bei der Komödie "Die Wunderübung" auf der Bühne der Stadthalle Singen

VON KARIN ZÖLLER

Man kennt sie aus TV-Serien und Filmen: Michaela May, Michael Roll und Robert Giggenbach stehen alle schon seit mehreren Jahrzehnten auf der Bühne oder vor der Kamera und bringen im Team geballte Schauspielerfahrung mit. In Singen waren die drei Darsteller bei der Aufführung der Komödie "Die Wunderübung" in der Stadthalle live zu erleben. Vor rund 650 Besuchern sorgte das Trio mit hoher Schauspielkunst für beste Unterhaltung.

Das Stück spielt während der gesamten Dauer am gleichen Ort und dreht sich um eine einzige Sache – und dennoch kommt keine Sekunde Langeweile auf. Eigentlich ist die Aufführung lediglich ein zweistündiger Einblick in die Arbeit eines Paartherapeuten. Ein seit 30 Jahren verheiratetes Ehepaar in der Krise sucht Rat und Hilfe. Das Paar hat sich nicht mehr viel zu sagen und wenn doch, dann wird gestritten.

Die Geschichte ist voller Klischees, die sich auf typische Eigenschaften von Frauen und Männern sowie auf scheinbar typische Merkmale langjähriger Ehen beziehen. Erfreulicherweise rutscht das Stück dadurch nicht ins Oberflächliche ab. Im Gegenteil: Es besticht durch manch unerwartete Wendung, ein paar Überraschungen und eine große Portion Humor. Bestsellerautor Daniel Glattauer hat die Geschichte mit viel Wortwitz und amüsanten Wortspielereien ausgestattet.

So haben die Zuschauer jede Menge zu lachen und der Abend wird zum Vergnügen. Dazu trägt vor allem die grandiose Bühnenleistung der drei Akteure bei, die in ihren jeweiligen Rollen überzeugen. Michaela May und Michael Roll als Ehepaar und Robert Giggenbach als Therapeut zeigen allesamt spürbare Spielfreude. Ihr intensives Spiel lässt bei den Zuschauern das Gefühl aufkommen, mitten im Geschehen zu sein. Durch eine kleine Textänderung wird sogar für lokalen Bezug gesorgt: "Bis dahin fließt noch viel Wasser die Aach hinunter", sagt Michaela May. Eine nette Geste gegenüber dem Singener Publikum. Dafür werden die Darsteller mit nicht enden wollendem Applaus belohnt.

Quelle: Südkurier


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X