"Hansy Vogt scherzt vor vielen treuen Freunden"

Meldung vom 03.01.2019
Hansy Vogt beweist seinen Humor als Bauchredner mit seinem "Gesprächspartner", einem lustigen Plüschhasen. Bild: Manuela Fuchs

Südkurier: Der Gute-Laune-Moderator präsentiert die klingende Bergweihnacht in der Stadthalle ingen mit schwungvollen und besinnlichen Liedern

VON MANUELA FUCHS

Die Projektion eines tief verschneiten Tannenbaums dominiert das Bühnenbild in der Stadthalle Singen. Kleine, weiße Tannenbäumchen und rot glänzende Kugeln ergänzen die stimmungsvolle Dekoration, die abwechselnd in den Farben rot, grün und blau angestrahlt wird. Als Hansy Vogt die Bühne betritt, wird er vom Publikum mit viel Applaus begrüßt. Gewohnt charmant und humorvoll begleitet er die Gäste durch das Programm der klingenden Bergweihnacht.

Den Anfang machen die "Schäfer" mit Liedern wie "Ich lache mit Dir, ich träume mit Dir", "Lustig ist das Zigeunerleben" oder "Du, Du liegst mir am Herzen". Die Zuhörer gehen von Anfang an begeistert mit. Barfuß aufzutreten, ist das Markenzeichen der Schäfer. "Wir laufen barfuß, damit wir nie die Bodenhaftung verlieren", lässt Uwe Erhardt das Publikum wissen. Anschließend singt Liane über ihr "Verliebtes Herz" und "Lass die Sterne am Himmel heut Nacht". In ihrem rot glitzernden Abendkleid ist sie auch optisch ein Genuss.

Hansy Vogt stellt unter anderem sein Talent als Bauchredner unter Beweis. Sein "Gesprächspartner" ist ein Plüschhase, der sich wünscht, dass die Menschen an Weihnachten doch bitte keinen Hasenbraten mehr essen, "Falscher Hase" täte es doch auch. Als Frontmann der "Feldberger" singt er Evergreens wie "Sag danke schön mit roten Rosen" oder "Fahrende Musikanten"!, wobei die Zuhörer kräftig mitsingen.

Mit Reiner Kirsten steht ein weiterer Vollblutmusiker auf der Bühne, der als Solointerpret, aber auch im Duett mit Liane, die Herzen des Publikums im Sturm erobert. "Weil Du ein Geschenk des Himmels bist", oder "Träumer wie Du", sind nur einige der schwungvollen bis romantischen Lieder, mit denen er das Publikum verzaubert.

Nach der Pause wird es weihnachtlich: Da dürfen Lieder wie "A Weihnacht wie’s früher war“, "Stille Nacht, Heilige Nacht", oder "Feliz Navidad" nicht fehlen. Hansy Vogt erzählt die Geschichte von einem unscheinbaren Baumwollfaden, der denkt, er sei zu nichts nütze, bis er einem Klümpchen Wachs begegnet. Zusammen werden sie ein Teelicht und finden heraus, dass es besser ist, ein kleines Licht anzuzünden, als nur über die Dunkelheit zu klagen.

Margot Fink aus Engen ist eine der begeisterten Besucherinnen. "Ich habe vor vier Jahren eine Karte gewonnen, seitdem komme ich jedes Jahr hierher", erzählt sie. "Die Künstler wechseln, aber das Programm ist jedes Jahr großartig." Gerda Schmid ist mit ihrer Schwester Maria Friemann aus Mühlhausen-Ehingen gekommen. "Wir kommen auch jedes Jahr hierher und lassen uns von dieser wunderbaren Atmosphäre einfangen", sagt sie. "Das Programm ist so richtig schön zum Träumen und Entspannen." Sie wollen auf jeden Fall auch nächstes Jahr dabei sein, wenn die Geschwister Hofmann kommen, wie Hansy Vogt ankündigt.

Quelle: Südkurier


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X